Die Tier - Olympiade

Sportgeschichte für Kinder von Sabine Deiries (kleine Leseprobe)

 

 

... Alle 4 Jahre finden nicht nur bei den Menschen, sondern auch bei den Tieren die Olympischen Spiele statt. Auch bei Paule klingelt an diesem Morgen schon sehr früh der Wecker. Klothilde hat längst das Frühstück gemacht, da liegt Paule immer noch im Bett und vergräbt seinen Kopf tief in den Kissen.

„Heute beginnen die Olympischen Spiele, Paule“, ruft Klothilde, „Kaffee ist fertig, steh bitte auf!“ Als Paule „Olympische Spiele“ hört, blinzelt er verschlafen, doch bei „Kaffee“ springt er mit einem Satz aus dem Bett und schüttelt sich. „Das ist lieb von dir, mich immer so zu verwöhnen“, Paule gibt Klothilde einen schmatzenden Kuß auf den Mund. Dann setzt er sich an den Frühstückstisch...

 

 

... Es gibt Milchkaffee und Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade, sogar Eier hat Klothilde zur Feier des Tages gekocht. „Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen“, erschallt plötzlich eine Stimme. Gleich darauf erscheint ein Elefantenkopf im offenen Fenster zwischen den blaugetupften Vorhängen. Es ist Ulrich, der lächelnd auf das leckere Essen schielt und einen guten Morgen wünscht...

 

 

 

 

 

Hexe 

Wunderblume
Herrin der Dinge

 

... endlich beginnt der erste Durchgang, der 100-Meterlauf. Alle Sportler hocken in einer Reihe nebeneinander am Boden.  Da - der Startschuß fällt - schon rennen alle, so schnell sie können, los. Ambrosius, der Affe, führt, doch da schießt Edgar an ihm vorbei und kommt als Erster durchs Ziel. Ambrosius wird Zweiter, als Dritter kommt Xaver gerannt, dicht gefolgt von Paule, Sigi und Willi. Und wo bleibt Ulrich? Tja, der ist vor lauter Aufregung gestolpert, hat mehrere Purzelbäume geschlagen und ist dann von der Bahn abgekommen. Ziemlich kläglich humpelt er staubig und mit Grasbüscheln an den Stoßzähnen herbei .....